Nachrichten

SPD will bei erstem Dreiergespräch auch „Knackpunkte“ ansprechen

Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD will bei dem ersten Dreiergespräch mit Grünen und FDP über die Bildung einer Ampel-Koalition auch „Knackpunkte“ ansprechen. Das sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin.

Anzeige

„Es bringt ja nicht, um den heißen Brei herumzureden.“ Es gebe Unterschiede zwischen den drei Parteien, deshalb müsse man „Brücken bauen“. Er hoffe, dass man „sehr schnell“ zu einem Ergebnis komme, fügte Klingbeil hinzu. Im Anschluss müsse es zu „wirklichen Sondierungen“ kommen.

Nach deren Abschluss folge dann der Eintritt in Koalitionsverhandlungen. Zu Details des Treffens wollte sich der SPD-Politiker nicht äußern. Man werde weiter bei „vertraulichen Gesprächen“ bleiben. Das erste Dreier-Treffen soll am Donnerstag um 11 Uhr in Berlin starten.

Es soll etwa sechs Stunden dauern.

Foto: Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Österreich: Kurz will "selbstverständlich" Kanzler bleiben

Nächster Artikel

Finanzierungsdefizit des öffentlichen Gesamthaushalts steigt weiter

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.