Nachrichten

Sozialhilfeausgaben in Deutschland steigen

Arbeitsamt in Aschersleben, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Sozialhilfeausgaben sind im Jahr 2020 anstiegen. Die Zahlungen lagen um 6,5 Prozent über den Werten des Vorjahres, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Anzeige

Insgesamt gaben die Sozialhilfeträger in Deutschland 14,4 Milliarden Euro für Sozialhilfeleistungen aus. Mehr als die Hälfte der Ausgaben machte die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung aus. Auf diese Leistung entfielen nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales 7,6 Milliarden Euro, 10,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Der größte prozentuale Anstieg im Vorjahresvergleich war mit +14,0 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro bei der Hilfe zur Pflege zu verzeichnen.

Die Ausgaben für die Hilfe zum Lebensunterhalt sanken dagegen um 21,6 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. In die Hilfen zur Gesundheit, die Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten sowie die Hilfe in anderen Lebenslagen flossen zusammen 1,3 Milliarden Euro (-0,8 Prozent). Für die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen wurden insgesamt 20,8 Milliarden Euro ausgegeben. Das war eine Steigerung um 7,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2019.

Foto: Arbeitsamt in Aschersleben, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

IWF stoppt Zahlungen an Afghanistan

Nächster Artikel

Apfel- und Pflaumenernte unter Vorjahresniveau erwartet