Nachrichten

Söder und Schwesig wollen eindeutige Regularien für Testpflicht

Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

München/Schwerin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ministerpräsidenten von Bayern und Mecklenburg-Vorpommern fordern ein eindeutiges Regelwerk zur Durchführung der Corona-Pflichttests für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten. Es fehle „eine klare Teststrategie“, sagte Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) der „Bild“ (Donnerstagausgabe). „Wir müssen klar definieren, wer und in welchen Kapazitäten getestet werden soll“, so der CSU-Chef.

Anzeige

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sieht das ähnlich: „Der Bund muss jetzt schnell für Klarheit sorgen, wie das Ganze laufen soll“, sagte die SPD-Politikerin der „Bild“. Zuletzt waren auch immer wieder Stimmen laut geworden, die eine staatliche Kostenübernahme für Tests bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten kritisiert hatten.

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Meuthen: Höcke "soll endlich für den Bundesvorstand kandidieren"

Nächster Artikel

Europa-Staatsminister: US-Truppenabzug als Chance begreifen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.