Nachrichten

Sigmar Gabriel bekommt Gegenwind für Deutsche-Bank-Posten

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Sigmar Gabriel bekommt Gegenwind bei seiner Wahl in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Der Ex-SPD-Chef ist seit März gerichtlich bestellter Aufseher des Konzerns und will sich auf der Hauptversammlung am Mittwoch von den Aktionären wählen lassen.

Anzeige

Verhindern will das ein rebellischer Aktionär, der seit Jahren bekannt für seine Hauptversammlungsanträge ist. Gabriel fehle die Sachkunde, er sei „mit einer Kontrollfunktion der Bank vollkommen überfordert“, schreibt eine Kanzlei an den Vorstand. Zudem sei Gabriel auf dem Ticket der katarischen Großaktionäre in den Aufsichtsrat gerückt. Die Araber, die mindestens sechs Prozent der Aktien halten, hätten aber keinen Anspruch, Ratsmitglieder zu benennen, dies sei allenfalls ab zehn Prozent der Stimmrechte der Fall.

Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Söder fordert Steuersenkung

Nächster Artikel

SPD-Streit um Atomwaffen: Genossen rücken von Mützenich ab

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.