Nachrichten

Seehofer will Schleierfahnung massiv ausweiten

Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat angekündigt, die Grenzen für Reisende aus Gebieten zu schließen, in denen Corona-Mutationen auftreten und die Schleierfahndung massiv auszuweiten. „Wir wollen einen Virus-Abhalt. Und dazu müssen wir manche Flugbewegungen, Reisebewegungen in der Tat einschränken“, sagte der CSU-Politiker der „Bild“.

Anzeige

Es gehe nicht um das Verbot von Reisen, „sondern es geht um Maßnahmen, wie wir ein hochinfektiöses Virus in Deutschland verhindern können“. Es werde dann kontrolliert an Flughäfen, auf der Straße und in der Bahn, sagte Seehofer der „Bild“. Einreisen würde weiter zugelassen.

„Das wird dann geregelt über Schleierfahndung. Hinter der Grenze winkt dann die Polizei die Fahrzeuge heraus und kontrolliert, ob sie berechtigt sind, weil sie unter eine solche Ausnahme fallen“, sagte der Minister. Nicht zugelassen seien touristische Reisen, „Shoppingreisen“ und dergleichen.

Foto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Landkreistag dringt auf Öffnungsstrategie

Nächster Artikel

Commerzbank streicht 10.000 Stellen bis 2024