Nachrichten

Landkreistag dringt auf Öffnungsstrategie

Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Landkreistags, Reinhard Sager, spricht sich in der Coronakrise für eine stufenweise Öffnungsstrategie aus. „In dieser nach wie vor schwierigen Situation ist es wichtig, den Menschen eine Perspektive aufzuzeigen“, sagte er dem Nachrichtenportal T-Online.

Anzeige

Es brauche „einen längerfristigen Umgang“ mit der Pandemie. „Eine solche Strategie muss in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht wirken und sollte ein gestuftes System mit einem bestimmten Katalog an Maßnahmen beinhalten“, forderte Sager. „Das würde mehr Vorhersehbarkeit bedeuten und die Menschen auch besser mitnehmen, weil jede und jeder wüsste, was ab einem bestimmten Schwellenwert gilt, in beide Richtungen.“ Man unterstütze deshalb den von Bund und Ländern bei ihrem letzten Treffen gefassten Plan, bis Mitte Februar eine Öffnungsstrategie zu entwickeln, sagte der Landkreistags-Präsident.

Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Stiko empfiehlt Astrazeneca-Impfstoff nur für unter 65-Jährige

Nächster Artikel

Seehofer will Schleierfahnung massiv ausweiten