Nachrichten

Sea-Watch schlägt „Ampel“ Maßnahmen für bessere Seenotrettung vor

Bojen im Meer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die private Seenotrettungsorganisation Sea-Watch drängt SPD, Grüne und FDP zu konkreten Maßnahmen auf dem Mittelmeer. Es müssten „sichere und legale Einreisewege nach Deutschland“ geschaffen werden, damit kein Mensch mehr auf „illegalisierten Fluchtrouten“ sein Leben riskieren müsse, schrieb die Organisation am Freitagabend auf Twitter.

Anzeige

„Zweitens: Beendet die Blockade und Kriminalisierung ziviler Seenotrettung und setzt euch für ein flächendeckendes EU-Seenotrettungsprogramm ein. Drittens: Beendet die deutsche Beteiligung an Frontex-Einsätzen, bei denen an den europäischen Außengrenzen Menschen(rechte) mit Füßen getreten werden“, hieß es. Laut Sondierungspapier vom Freitag will die „Ampel“ es sich zur Aufgabe machen, „das Sterben auf dem Mittelmeer zu beenden“.

Foto: Bojen im Meer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lindner zufrieden mit Sondierungsergebnissen

Nächster Artikel

Scholz: Wollen mit guter Regierungsarbeit für Wiederwahl sorgen