Nachrichten

Scholz erwartet „kurze Übergangsphase“ bei Schnelltests

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) geht von einer „kurzen Übergangsphase“ aus, bis Schnelltests in Deutschland in ausreichender Zahl vorhanden sein werden. „Es gibt sehr viele Testangebote, die beschafft werden können“, sagte der Bundesfinanzminister am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin.

Anzeige

Deshalb gehe er davon aus, dass zeitnah überall genügend bestellte Tests zur Verfügung stehen. Mit den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen von Mittwoch sei er zufrieden. „Wir haben jetzt neue, umfassendere Möglichkeiten zu testen“, so Scholz. Zudem gebe es mittlerweile auch Selbsttests auf dem Markt.

Mit einer umfassenden Teststrategie erarbeite man sich mehr Spielraum für Öffnungen. Gleiches gelte für die fortschreitenden Impfungen, sagte der SPD-Politiker.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lindner: Ein angebotener Schnelltest pro Woche zu wenig

Nächster Artikel

Lufthansa verzeichnet Milliarden-Verlust