Nachrichten

Rufe aus SPD nach Mehrwertsteuer-Halbierung für Gastronomie

Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der SPD-Wirtschaftspolitiker Bernd Westphal hat zur Ankurbelung der Gastronomie nach der Coronakrise die befristete Senkung des Mehrwertsteuersatzes in Restaurants und Cafés gefordert. „In der Gastronomie sollte der Mehrwertsteuersatz bis Ende des Jahres halbiert werden“, sagte Westphal der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Zudem sollten die Ladenöffnungszeiten befristet ausgesetzt werden.

Anzeige

„Um die Wirtschaft nach dem Shutdown wieder in Schwung zu bringen, sollten die Ladenöffnungszeiten befristet bis Ende Juni aufgehoben werden. Dann könnte der Einzelhandel auch sonntags Umsätze erzielen“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. „Einzelhandel und Gastronomie könnten so einen Teil ihrer Umsatzverluste in der Coronakrise wieder aufholen“, sagte Westphal.

Foto: Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Rentenversicherung: Renten-Auszahlung trotz Coronakrise gesichert

Nächster Artikel

Weil: Handschlag wird in den Hintergrund treten