Nachrichten

RKI: Virus wird irgendwann zu leichteren Verläufen führen

Alte Frau mit Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – RKI-Chef Lothar Wieler geht weiter davon aus, dass das Coronavirus irgendwann zu leichteren Krankheitsverläufen beim Menschen führen wird. „Das ist ein Prozess, der evolutionsbiologisch so kommen wird“, sagte Wieler am Dienstag der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Dies könne aber „viele Jahre“ dauern. „Wir haben bislang keinen Hinweis, dass wir Mutationen haben, die dazu führen, dass das Virus sich in seiner krankmachenden Eigenschaft stärker verändert hat“, so Wieler. Es könne aber ebenso sein, dass eine Mutation zu schwierigeren Verläufen führt. Bei Viren, die vom Tier auf den Menschen überspringen, sei dies aber eher selten so.

„In der Regel entwickeln sie sich so, dass sie sich eher anpassen an den Wirt und zu geringeren Krankheiten führen.“ Bezüglich der insbesondere in Großbritannien aufgetauchten Mutation blieb Wieler zurückhaltend. Der genaue Grund, warum diese Variante andere Varianten verdränge, sei noch nicht klar. In Deutschland sei diese Veränderung Stand Dienstagmorgen noch nicht entdeckt worden.

Foto: Alte Frau mit Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zukunft der Anti-Piraterie-Mission der Bundeswehr ungewiss

Nächster Artikel

Weltärztepräsident kritisiert Organisation des Impfstarts

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.