Nachrichten

RKI meldet 14.611 Neuinfektionen – 4. Tag in Folge unter Vorwoche

Sitzbank mit Corona-Warnhinweis, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen 14.611 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 7,2 Prozent oder 1.130 Fälle weniger als am Sonntagmorgen vor einer Woche.

Anzeige

Es ist der vierte Tag in Folge, dass die RKI-Zahlen niedriger sind als jeweils sieben Tage zuvor. Die Zahl der aktiven Infektionen stieg allerdings laut RKI-Schätzung auf rund 304.300 und damit auf ein neues Allzeithoch, nachdem erst am Vortag mit rund 301.100 akut Infizierten der bisher höchste Stand seit Beginn der Pandemie erreicht worden war. Außerdem meldete das RKI nun 158 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Das waren zwar weniger als halb so viele wie jeweils in den vier Tagen zuvor, allerdings scheint es auch hier einen Wochentagseffekt durch unterschiedliche Meldezeiten zu geben.

Im Sieben-Tage-Mittel stieg die Zahl der täglichen Corona-Toten auf genau 300 und damit ebenfalls auf einen neuen Höchststand. Dabei ist aber stets unklar, ob sich die Todesfälle wegen oder nur mit dem Virus ereignen. Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Sonntagmorgen 3.897 Covid-19-Patienten intensiv behandelt, 18 mehr als 24 Stunden zuvor.

Foto: Sitzbank mit Corona-Warnhinweis, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Claudia Roth verurteilt "virtuellen Galgen" für Bundestagspolitiker

Nächster Artikel

"Querdenken" wird nicht vom Verfassungsschutz beobachtet