Nachrichten

RKI: Grippe größeres Problem als Mers-Virus

Kreuz in einem Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) schließt sich Warnungen des Virologen Christian Drosten vor dem Mers-Virus nicht uneingeschränkt an. „Ich vermag nicht zu sagen, was das nächste pandemische Virus sein wird“, sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Donnerstag der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Drosten hatte dem Magazin „Capital“ gesagt, Mers sei der nächste Pandemie-Kandidat, deswegen wolle er seine Forschung als nächstes darauf konzentrieren. „Was sicher kommt, das ist die Grippe“, sagte Wieler weiter. Mit den Maßnahmen, die man gegen das Coronavirus ergriffen habe, wie beispielsweise Abstandhalten, schütze man sich ebenso gegen die Grippe. Das Grippegeschehen zu reduzieren sei „zunächst einmal deutlich wichtiger“, so Wieler.

Mers wurde im April 2012 erstmals bei Patienten auf der arabischen Halbinsel nachgewiesen. In Deutschland sind bislang drei Fälle bekannt geworden, zwei davon mit tödlichem Verlauf.

Foto: Kreuz in einem Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pflegeverband beklagt Verschlechterung der Pflegesituation

Nächster Artikel

Schäden in Wäldern nehmen deutlich zu