Nachrichten

RKI erklärt Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Risikogebieten

Luxemburg-Stadt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt. Das geht aus der Auflistung der Ausweisungen internationaler Risikogebiete des RKI hervor, die am Freitagabend aktualisiert wurde. Demnach ist nun ganz Tschechien auf der Liste zu finden, ebenso die Region Tirol in Österreich und ganz Luxemburg.

Anzeige

Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer eine Pflicht zur Absonderung bestehen.

Foto: Luxemburg-Stadt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bund stellt bis 2024 über 64 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten

Nächster Artikel

Schäuble will Bürgerräte für Akzeptanzsicherung der Demokratie

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.