Nachrichten

Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern dürfen Samstag wieder öffnen

Eine Tasse Kaffee in einem Café, über dts Nachrichtenagentur

Schwerin (dts Nachrichtenagentur) – Schon ab kommenden Samstag dürfen Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern wieder Gäste bewirten. Darauf einigte sich die Landesregierung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) mit den Tourismus-, Hotel- und Gaststättenverbänden, berichtet die „Bild“ unter Berufung auf eigene Informationen. Allerdings gelten Auflagen: Gaststätten dürfen nur von 6 bis 21 Uhr öffnen, die Tische müssen vorher reserviert werden.

Anzeige

Dabei müssen die Gäste ihre Kontaktinformationen hinterlegen. Erlaubt sind Gruppen bis zu sechs Personen, zwischen den Tischen müssen mindestens 1,5 Meter Abstand sein. Für Kellner und Servicekräfte gilt außerdem Maskenpflicht, für die Gäste nicht. Ab dem 18. Mai sollen dann auch Hotels und Ferienwohnungen in Mecklenburg Vorpommern wieder öffnen dürfen – allerdings zunächst nur für Gäste aus dem eigenen Bundesland. Eine Woche später soll die Tourismus-Branche auch für Gäste aus anderen Bundesländern wieder zugänglich sein – ab dem 25. Mai, also noch vor dem Pfingst-Wochenende. Die Betten dürfen dann nur zu 60 Prozent ausgelastet sein. Ministerpräsidentin Schwesig begründete die rasche Wiederöffnung mit der Bedeutung der Tourismusbranche für ihr Land. Zudem seien die Zahl der Neuinfektionen deutlich heruntergegangen.

Foto: Eine Tasse Kaffee in einem Café, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

INSA: Grüne legen zu

Nächster Artikel

US-Börsen kämpfen sich ins Plus - Gold legt auch zu