Nachrichten

Reallöhne 2019 um 1,2 Prozent gestiegen

Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der Reallohnindex in Deutschland ist im Jahr 2019 um durchschnittlich 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die Nominallöhne lagen um 2,6 Prozent über dem Vorjahreswert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Die Verbraucherpreise erhöhten sich im selben Zeitraum um 1,4 Prozent.

Anzeige

Damit hat sich der Trend der vergangenen Jahre, in denen die Bruttoverdienste der Arbeitnehmer stärker stiegen als die Verbraucherpreise, im Jahr 2019 weiter fortgesetzt. Gemessen am Reallohnindex wuchsen die Arbeitnehmerverdienste seit 2010 im Durchschnitt jedes Jahr ebenfalls um 1,2 Prozent. Die nominalen Verdienste von Vollzeit-, Teilzeit- und geringfügig Beschäftigten erhöhten sich durchschnittlich um knapp 2,6 Prozent und die Verbraucherpreise um gut 1,3 Prozent pro Jahr.

Foto: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Störungen bei mehreren Netzanbietern

Nächster Artikel

Sturmschäden führen zu mehr Holzeinschlag