Nachrichten

Ramelow: Minderheitsregierungen sind "neue politische Qualität"

Bodo Ramelow am 05.12.2014 im Erfurter Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht in Minderheitsregierungen eine "neue politische Qualität", welche in den nordischen Ländern "längst Normalität" ist. Es sei nicht "der Untergang des Abendlandes", sondern durchweg positiv, da "Demokraten miteinander mehr reden müssen und zu besseren Ergebnissen kommen", sagte Ramelow am Dienstag dem Radiosender "MDR Aktuell". Rot-Rot-Grün fehlten aktuell vier Stimmen im Thüringer Parlament, aber man traue sich zu, diese über Inhalte zu holen.

Anzeige

Gemeinsam mit CDU und FDP bemühe man sich, miteinander gesprächsfähig zu sein. Er finde es "einfach großartig, dass Demokraten sich miteinander hinsetzen und sagen, lasst uns doch mal gucken, wie wir mit dieser Situation umgehen". Man sei sich zudem einig, dass die Antwort nicht heißen könne, dass man so lange wähle bis das Ergebnis den Parteien passe, so der Linken-Politiker weiter.

Foto: Bodo Ramelow am 05.12.2014 im Erfurter Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unwort des Jahres 2019 ist "Klimahysterie"

Nächster Artikel

Praxisforum: Digitalisierung im Betrieb