Nachrichten

R-Wert steigt den neunten Tag in Folge

Kontrolle von Kontaktbeschränkungen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus nimmt in Deutschland weiter Fahrt auf. Der sogenannte 7-Tage-R-Wert, bei dem Wochentagseffekte herausgerechnet sind, stieg am Montag den neunten Tag in Folge, auf nunmehr 1,16. Das bedeutet, in den letzten Tagen und Wochen hat jeder Corona-Infizierte im Durchschnitt mehr als eine weitere Person angesteckt. Das geht aus den direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen hervor, die seit Anfang März täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden.

Anzeige

Die Zahlen unterscheiden sich von denen des Robert-Koch-Instituts, das einen anderen Meldeweg auswertet und zudem diverse Schätzungen vornimmt. Auf Basis der direkten Abfragen wurde dafür erstmals seit einem Monat nur ein einziger Todesfall innerhalb von 24 Stunden registriert, bei dem der oder die Verstorbene mit dem Coronavirus infiziert war. Auch bei den mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten ist keine Steigerung zu erkennen. Mit 246 belegten Intensivbetten ist dieser Wert wieder auf dem zwei Tage zuvor schon einmal erreichten Allzeittief, seit alle Krankenhäuser entsprechende Meldungen machen müssen. Rund 11.800 Intensivbetten sind derzeit in Deutschland frei verfügbar.

Foto: Kontrolle von Kontaktbeschränkungen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW will Corona-Testzentren an Flughäfen

Nächster Artikel

US-Börsen legen zu - Goldpreis stärker