Nachrichten

Pflege-Branche begrüßt Spahns Vorschlag für Extra-Bonus

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Pflege-Branche begrüßt den Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Menschen in Pflegeberufen einen Extra-Bonus zu zahlen. „Wir sind offen für einen einmaligen Bonus in Höhe von bis zu 1.500 Euro“, sagte Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbands Pflege, der „Bild“ (Samstagausgabe). „Diese große Geste wäre absolut sinnvoll.“

Anzeige

Jedes Unternehmen müsse allerdings selbst über eine solche Zahlung entscheiden, sagte Fiedler. Auch der Caritasverband ist bereit für Gespräche über zusätzliche Leistungen. „Uns ist bewusst, dass diese unter großen Anstrengungen sehr wertvolle und schwierige Arbeit leisten, und das übrigens nicht nur seit dem Ausbruch des Coronavirus“, so Caritas-Sprecherin Mathilde Langendorf. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie sagte, Pflegekräfte verdienten „mehr Wertschätzung“ und müssten „fair und leistungsgerecht bezahlt werden“. Spahn müsse allerdings auch „Finanzierungswege dafür aufzeigen“. Lilie verwies darauf, dass eine Sonderzahlung „von den öffentlichen Sozialkassen gegenfinanziert werden“ müsse.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Altmaier will mit G20 Standards zur Seuchenverhinderung besprechen

Nächster Artikel

Arbeitsminister gegen vorzeitige Lockerung des Ausnahmezustands

1 Kommentar

  1. Andreas Gauf
    5. April 2020 um 19.00

    Sollte der Bonus von dem Budget und dem Wohlwollen der Arbeitgeber abhängen oder vom Haushalt eines Bundeslandes (Söder will Bayerischen Pflegekräften 500€ geben)?

    Für einen Bonus für Kranken und Altenpfleger wurde am 21.März 2020 die Petition 1000 Dank mit 1000 Euro gestartet. Der zugrundeliegende Gedanke ist ganz einfach:
    Applaus ist schön, aber genügt nicht. Die Gesellschaft sollte ein Zeichen setzen. Die Kranken- und Pflegekräfte sollen einen Bonus von 1.000 Euro bekommen – ohne wenn und aber – also ohne Steuern – ohne Sozialversicherungsbeiträge – ohne Anrechnung auf Sozialleistungen wie z.B. ALG2
    Die Petition richtet sich an die Bundeskanzlerin. Die Bonuszahlungen sollen aus dem Staatshaushalt kommen.
    Nachlesen und zum Teilen bitte hier: http://chng.it/9XhRGhrn