Nachrichten

Paul-Ehrlich-Institut rechnet mit Impfstoff-Zulassungen Anfang 2021

Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, Klaus Cichutek, rechnet mit einer Zulassung von Corona-Impfstoffen Anfang 2021. „Sollten die klinischen Phase-3-Prüfungen erfolgreich verlaufen, könnte mit ersten Zulassungen Anfang 2021 gerechnet werden“, sagte Cichutek der „Rheinischen Post“. Er warnte aber auch: „Die Zulassung eines Impfstoffs bedeutet nicht, dass dieser sofort für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen wird.“ Die Ständige Impfkommission, der Deutsche Ethikrat und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina erarbeiteten Vorschläge für eine Priorisierung.

Anzeige

„Wie lange insgesamt dann die Durchimpfung dauert, hängt neben der bereits in Planung befindlichen Logistik auch von der Impfbereitschaft der Bevölkerung ab.“ Die bisher aufgetretenen Rückschläge bei den Studien seien nicht ungewöhnlich. „Bei Impfung von einer großen Anzahl von Probanden sind Ereignisse während einer Studie, wie bekannt geworden, zu erwarten.“ Cichutek ist zuversichtlich, dass es einen Impfstoff gegen Corona geben wird. „Gründe, die derzeit dafür sprechen, dass die erfolgreiche Entwicklung zur Zulassung von Covid-19-Impfstoffen gelingen wird, sind die Erzeugung einer spezifischen Immunantwort gegen SARS-Coronavirus-2 beim Menschen, das Sicherheitsprofil in Tierversuchen und der in Tierversuchen gezeigte Schutz gegen eine symptomatische Infektion der unteren Atemwege und Lunge.“

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Helios-Kette gegen Leerstandsprämie für Krankenhäuser

Nächster Artikel

BKA bekommt keine neuen Stellen gegen Rechtsextremismus