Nachrichten

Özdemir kritisiert Palmer

Cem Özdemir, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Cem Özdemir hat Boris Palmer (beide Grüne) kritisiert. Palmer könne mehr als Tübinger OB sein, „wenn er sich im Griff hätte, was seine manchmal wirklich völlig inakzeptablen, auch in der Sprache unmöglichen und unangemessenen Äußerungen auf Facebook angeht“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Palmer mache einen tollen Job als Oberbürgermeister in Tübingen: „Der hält das, was andere nur versprechen. Ich sage das mit einem großen Bedauern, weil da ein großes Talent verschwendet wird“, so der ehemalige Grünen-Chef. Aber: „Wir reden nun mal über erwachsene Menschen. Ich bin gelernter Sozialpädagoge und Erzieher, da komme auch ich an meine Grenzen.“

Dass Palmer ein noch höheres politisches Amt bekleide, komme aus seiner Sicht darum nicht in Frage.

Foto: Cem Özdemir, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Merkel plant Washington-Reise wegen Nord Stream 2

Nächster Artikel

Wieder mehr Strom aus konventionellen Energieträgern

1 Kommentar

  1. Rudolf Klimitsch
    12. Juni 2021 um 6.47 — Antworten

    Es klingt fast schon religiös,dass Palmer ein guter Ob für Tübingen sein soll,halt leider nur etwas rumspinnt. Nein,er ist ein ganz schlechter OB, er ist völlig undemokratisch,machtjeden nieder,der nicht seiner Meinung ist und erinnert ihn wie die Nazis,die Stadt verrlassen zu können.Er verhässlicht zunehmend unsere Stadt,möchte wohl eine Grossstadt daraus machen,zerstört alles Grüne, mit seiner Spd Sozialbürgermeistetin Harsch ist Amtsmissbrau h und politische Verfolgung und Ausgrenzung an der Tagesordnung.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.