Nachrichten

NRW verzichtet auf Kita-Beiträge für Mai und Juni

Kita, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Das NRW-Landeskabinett hat sich offenbar darauf verständigt, den Eltern von Kita-Kindern bei den Beitragszahlungen entgegenzukommen. Die Landesregierung sagte zu, aus abrechnungstechnischen Gründen keine Beiträge für die Monate Mai und Juni zu erheben, da diese noch nicht abgebucht worden seien, berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe).

Anzeige

Eine Einigung mit den kommunalen Spitzenverbänden wird laut Bericht für Mittwochvormittag erwartet. Das Land hatte zuletzt den Unmut der Eltern auf sich gezogen, weil für die Monate Februar und März die vollen Kita-Beiträge erhoben wurden, obwohl die Betreuungszeiten pandemiebedingt in beiden Monaten deutlich eingeschränkt waren. Seit Inkrafttreten der Notbremse sind die Kitas in vielen Kreisen und kreisfreien Städten zudem seit diesem Montag wieder im Notbetrieb. Eltern sollen ihre Kinder nur schicken, wenn sie keine alternative Betreuungsmöglichkeit haben.

Foto: Kita, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ifo-Chef bemängelt EU-Krisenmanagement

Nächster Artikel

Lauterbach warnt vor zu großer Hoffnung auf Herdenimmunität