Nachrichten

NRW-Städtetag beklagt angespannte Personalsituation in Kitas

Kita, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Wiederaufnahme des Regelbetriebs in den Kitas bleibt die Personalsituation nach Angaben des Städtetages NRW angespannt. „Es ist gut, dass alle Kinder jetzt wieder in die Kitas gehen können. Das hilft allen Familien und sichert Bildungschancen“, sagte Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages NRW, der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Die Personalsituation bleibe in einer ganzen Reihe von Kitas angespannt. Die Kita-Träger hätten sich zwar intensiv um den Infektionsschutz in den Einrichtungen gekümmert. „Die nächsten Wochen im Kita-Bereich werden dennoch spannend werden“, so Dedy. Die Städte würden die Infektionslage genau beobachten. Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Trägerin evangelischer Kitas, bezifferte den Krankenstand auf ein Drittel ihres Personals.

Foto: Kita, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers versorgt sich selbst

Nächster Artikel

Jede fünfte Klinik ruft Fördermittel für bessere Arbeitsstrukturen ab