Nachrichten

NRW legt Notreserve für Impfstoffe an – Bitte um Sonderlieferungen

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Wegen eines möglichen Mangels an Impfstoffen legt das NRW-Gesundheitsministerium eine Notreserve an. „Insbesondere aufgrund der hohen Nachfrage nach Impfstoffen treten lokal immer mal wieder vereinzelt Engpässe auf“, sagte die Sprecherin von Karl-Josef Laumann (CDU) der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe).

Anzeige

„Vor diesem Hintergrund hat das Ministerium entschieden, eine Notreserve an Impfstoffen im Zentrallager des Landes anzulegen, und das Bundesministerium für Gesundheit um entsprechende Sonderlieferungen gebeten.“ Der Bund hat auch bereits Hunderttausende Dosen geliefert: „In der KW 48 hat das Land circa 150.000 Impfdosen Moderna und in KW 49 circa 650.000 Impfdosen Biontech als Sonderlieferung erhalten. In der KW 50 erhält das Land darüber hinaus noch 12.000 Dosen Biontech-Kinderimpfstoff. Diese werden zur Überbrückung etwaiger einzelner Engpässe den Kreisen und kreisfreien Städten zugeteilt und kurzfristig zur Verfügung gestellt“, so die Sprecherin weiter.

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX legt deutlich zu - Anleger sehen EZB-Beschluss gelassen

Nächster Artikel

Gaspreis klettert immer weiter - Wieder Rekordhoch