Nachrichten

NRW gab bislang 186 Millionen Euro an Flut-Soforthilfe frei

Nach dem Hochwasser 2021, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Das Land NRW hat bislang knapp 186 Millionen Euro an Soforthilfe für Betroffene der Flutkatastrophe zur Verfügung gestellt. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf Auskünfte der Landesregierung.

Anzeige

Demnach stellte das Innenministerium 153,6 Millionen Euro Kommunen zur Verfügung, damit diese Anträge der Bürger auf Soforthilfe begleichen. 32,5 Millionen Euro zahlte das Wirtschaftsministerium an Kommunen, damit mehr als 6.500 Unternehmen, Freiberuflern oder Selbstständigen geholfen werden kann. Das Wirtschaftsministerium ergänzte, es überweise Geld zweimal am Tag und es gehe davon aus, dass die Kommunen es jeweils direkt weiterleiten.

Foto: Nach dem Hochwasser 2021, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kubicki liebäugelt mit SPD-geführter "Deutschland-Koalition"

Nächster Artikel

Lindner nicht von "inhaltlicher Orientierung" der CDU überzeugt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.