Nachrichten

Nach Flugzeugabschuss: Iran schickt Flugschreiber an die Ukraine

Iran, über dts Nachrichtenagentur

Teheran (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem versehentlichen Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine nahe Teheran durch das iranische Militär schickt der Iran die Flugschreiber zur Analyse an die Ukraine. Auf Bitten der ukrainischen Behörden würden die Flugschreiber der abgeschossenen Passagiermaschine nicht im Iran ausgewertet, sondern zur Analyse und Auswertung in die Ukraine überführt, sagte der Chef der iranischen Zivilluftfahrtorganisation, Hassan Rezaifar, der iranischen Nachrichtenagentur Tasnim. Der Iran sei zudem darauf vorbereitet, um Expertenanalysen aus Frankreich, Kanada und den USA zu bitten, um die Daten auszulesen.

Anzeige

Falls die ukrainischen Experten die Daten nicht auslesen könnten, werde der Flugschreiber nach Frankreich transferiert, so Rezaifar weiter. Am 8. Januar war die Boeing 737 kurz nach dem Start nahe Teheran abgestürzt. Alle 176 Menschen an Bord kamen ums Leben. Kurz nach dem Unglück war noch von einem „technischen Defekt“ die Rede gewesen.

Foto: Iran, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

"Land-schafft-Verbindung"-Sprecher fürchtet Erstarken von rechten Kräften

Nächster Artikel

1. Bundesliga: Dortmund dreht Partie in Augsburg

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.