Nachrichten

Mundschutz soll in Jena beim Einkaufen Pflicht werden

Seniorin mit Mundschutz und Einkaufstüte, über dts Nachrichtenagentur

Jena (dts Nachrichtenagentur) – Die Stadt Jena will eine Mundschutzpflicht in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr einführen. Die Maßnahme sei vom Fachdienst Gesundheit angemahnt worden, teilte die Jenaer Stadtverwaltung am Montagabend mit. Dadurch werde die Sicherheit von Personal im öffentlichen Leben erhöht.

Anzeige

„Neben Masken werden auch Tücher oder Schals als Schutz anerkannt. Diese müssen aber auch die Nase und den Mund abdecken“, hieß es weiter. Der Erlass soll ab kommender Woche in Kraft treten. Die Stadt habe eine Grundausstattung an Masken, mit der Pflegekräfte, Ärzte, Fahrer im ÖPNV und andere in systemrelevanter Infrastruktur versorgt werden könnten. Um eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Masken zu gewährleisten, ruft die Stadt die Bevölkerung dazu auf, sich „und anderen Menschen den wichtigen Mund-Nasenschutz“ selbst zu nähen, „um die Verbreitung des Virus einzudämmen“. Jede Maske sei „besser als gar keine Maske“, so die Jenaer Stadtverwaltung.

Foto: Seniorin mit Mundschutz und Einkaufstüte, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen legen stark zu - Euro und Gold schwächer

Nächster Artikel

Fresenius-Vorstand: "Wir könnten noch sehr viel mehr Patienten aufnehmen"