Nachrichten

Mittelstand will weitere Entlastung bei den Energiekosten

Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorstoß zur vorzeitigen Abschaffung der EEG-Umlage von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) trifft in der Wirtschaft auf Zustimmung, geht aber nach Vorstellungen des Mittelstandes nicht weit genug. Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), bezeichnete die Lindner-Äußerungen in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) als „lobenswert“.

Anzeige

„Damit wird ein Beitrag zur finanziellen Entlastung der Unternehmen und Verbraucher geleistet. Dies ist angesichts konjunktureller Bremsspuren und Preisexplosionen bei Energie und Lebensmitteln überfällig“, sagte Jerger. Der Verbandschef forderte jedoch weitere Entlastungen. So sei die Stromsteuer in Deutschland über 20 Mal höher als von der EU vorgeschrieben. Dies erzeuge hohe Nachteile bei der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Produzenten und verringere zusätzlich das Wirtschaftswachstum. Jerger: „Es ist deshalb erforderlich, über die EEG-Umlage hinaus die Energiekosten auf das europäische Niveau abzusenken.“

Foto: Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Arbeitsagenturchef fordert Reform des Kurzarbeitergeldes

Nächster Artikel

Union kritisiert Lambrecht in Russland-Krise als "Ausfall"