Nachrichten

Merz verlangt weitere Hilfsmaßnahmen für Unternehmen

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat im Zusammenhang mit der Coronakrise weitere Hilfsmaßnahmen für Unternehmen gefordert. Neben einer mittelfristigen Steuersenkung sei ein ganzes „Maßnahmenbündel“ nötig, sagte Merz in der RTL-Sendung „Guten Morgen Deutschland“. So müsse zum Beispiel die Eigenkapitalbasis der Unternehmen gestärkt werden.

Anzeige

„Die mittelständischen Unternehmen brauchen Nachfrage.“ Die aktuelle Strategie der Bundesregierung sei zunächst aber richtig. „Der Bundeswirtschafts- und Finanzminister sorgen dafür, dass in der Krise die Unternehmen nicht in die Insolvenz gehen“, so der CDU-Politiker. Jedes Unternehmen, welches durch die Krise komme, sei ein Unternehmen, das anschließend Arbeitsplätze wieder bereithalten könne.

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ethikrat: Beatmung darf nicht für andere Patienten beendet werden

Nächster Artikel

EU-Kommissionschefin fordert "White Deal"