Nachrichten

Merz verlangt mehr Rechte für Corona-Geimpfte

Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich dafür ausgesprochen, Corona-Geimpften größere Freiheitsrechte in der Pandemie zu gewähren. Man könne einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe von Geimpften, Gesunden und Genesenen „nicht pauschal die Grundrechte vorenthalten, weil eine immer kleinere Gruppe nach wie vor durch das Virus gefährdet ist“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Anzeige

„Es ist daher keine Diskriminierung, denen die Freizügigkeit zurückzugeben, die sich selbst und andere nicht mehr gefährden.“ Das gehe entweder durch den Nachweis einer Impfung oder einen Negativtest. „Dadurch wird auch eine faktische Impfpflicht ausgeschlossen, die wir alle nicht wollen. Aber diejenigen, die sich bewusst gegen eine Impfung entscheiden, müssen akzeptieren, dass sie, solange dieses Infektionsrisiko besteht, zumindest einen Schnelltest machen müssen, bevor sie zum Beispiel in ein Konzert oder ein Fußballstadion gehen“, sagte der CDU-Politiker.

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Tourismusbeauftragter will Regelungen für Winter- und Skitourismus

Nächster Artikel

Mittelstand will mehr Unterstützung für Kulturschaffende

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.