Nachrichten

Merkel wirbt auf Klimakonferenz für weltweite CO2-Bepreisung

Heizkraftwerk bei Moskau, über dts Nachrichtenagentur

Glasgow (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Auftritt auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow für eine weltweite CO2-Bepreisung geworben. „Mit einer solchen Bepreisung können wir unsere Industrie, unsere Wirtschaft dazu bringen, die technologisch besten und effizientesten Wege zu finden, um zur Klimaneutralität zu kommen“, sagte Merkel am Montag.

Anzeige

Es gehe um die Veränderung des Wirtschaftens, Arbeitens – „und das ist eine umfassende Transformation“, so Merkel. Die Bundesregierung hatte schon im Vorfeld angekündigt, sich in Glasgow um Fortschritte vor allem in den Bereichen der Emissionsminderung und der internationalen Klimafinanzierung zu kümmern. Wichtig seien neben ambitionierteren Zielen zur Emissionsminderung auch erkennbare Fortschritte bei der Umsetzung von Klimaschutzzielen und der langfristigen Verpflichtung zur Treibhausgasneutralität bis spätestens 2050, hieß es. Die Weltklimakonferenz läuft noch bis 12. November, 197 Nationen nehmen daran teil.

Foto: Heizkraftwerk bei Moskau, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lage auf Intensivstationen spitzt sich zu

Nächster Artikel

DAX freundlich - Beilegung des Zollstreits entspannt Anleger