Nachrichten

Merkel mahnt zu „Mut und Wachsamkeit“

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Zusammenhang mit den Lockerungsmaßnahmen zu Wachsamkeit gemahnt. „Ich hoffe, wir können viele weitere Schritte machen, ohne die Infektionen wieder anzufachen. Wenn wir mutig und wachsam bleiben, könnte uns das gelingen“, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast.

Anzeige

Es sei erfreulich, dass das öffentliche und wirtschaftliche Leben in vielen Bereichen wieder in Gang gekommen sei. „Freuen wir uns über alles, das jetzt wieder geht, und nutzen wir es. Aber seien wir dabei rücksichtsvoll, und respektieren wir das Schutzbedürfnis der anderen.“ Mindestabstand halten, Mund-Nasen-Schutz wo vorgeschrieben, Händewaschen – das alles sei Voraussetzung, dass man sich wieder freier bewegen könne. Mit Blick auf die bevorstehende deutsche EU-Ratspräsidentschaft sagte sie, dass es notwendig gewesen sei, Grenzen zeitweilig wieder streng zu kontrollieren. Das habe auch weh getan. Das Motto der Ratspräsidentschaft sei nun: „Gemeinsam. Europa wieder stark machen“. Für die Kanzlerin bedeutet das „den Binnenmarkt wieder aufblühen zu lassen.“

Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unionsfraktionschef stellt EU-Wiederaufbaufonds infrage

Nächster Artikel

Steuerzahlerbund: Regierung kommuniziert unzureichend