Nachrichten

Mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2019

Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jahr 2019 ist in Deutschland der Bau von 360.600 Wohnungen genehmigt worden: Das waren 4,0 Prozent mehr Baugenehmigungen als im Jahr 2018, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten. Im längeren Zeitvergleich befindet sich die Zahl genehmigter Wohnungen weiter auf einem hohen Niveau.

Anzeige

Mehr genehmigte Wohnungen in einem Jahr gab es seit der Jahrtausendwende nur 2016 mit über 375.000. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden im Jahr 2019 rund 311.200 Wohnungen genehmigt. Das waren 3,0 Prozent oder 8.900 Wohnungen mehr als im Vorjahr. Dies ist insbesondere auf die Entwicklung bei den Mehrfamilienhäusern (+4,6 Prozent) zurückzuführen. Aber auch die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser stieg um 1,2 Prozent und die für Zweifamilienhäuser um 2,6 Prozent. Bei den neu zu errichtenden Nichtwohngebäuden, die im Jahr 2019 genehmigt wurden, verringerte sich der umbaute Raum gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,1 Prozent auf 223,1 Millionen Kubikmeter, so die Statistiker weiter. Nichtwohngebäude sind Gebäude, die überwiegend Nichtwohnzwecken dienen, zum Beispiel Fabrikgebäude und Lagerhallen, Büro- und Verwaltungsgebäude oder landwirtschaftliche Betriebsgebäude.

Foto: Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Altmaier rechnet mit langanhaltender Krise

Nächster Artikel

Berlins Innensenator sieht Polizei für Corona-Krise gerüstet