Nachrichten

Mehr Champignons geerntet

Pilze, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 77.000 Tonnen Champignons in Betrieben mit mindestens 0,1 Hektar Produktionsfläche geerntet. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, ist die Produktion damit um knapp 10 Prozent gegenüber dem Jahr 2019 gestiegen.

Anzeige

Die gesamte Erntemenge an Speisepilzen belief sich in Deutschland auf insgesamt 78.700 Tonnen. Mit einem Anteil von 98 Prozent entfiel fast die gesamte Speisepilzproduktion auf Champignons. Die restliche Erntemenge setzte sich aus Austernseitlingen, Shiitake und sonstigen Spezialpilzkulturen zusammen. Die Erntefläche für die Erzeugung der Speisepilze ist mit 358 Hektar im Jahr 2020 um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

16 Prozent dieser Erntefläche wurden vollständig ökologisch bewirtschaftet. Speisepilze werden in größerem Umfang in neun Bundesländern erzeugt. Das bedeutendste Bundesland ist dabei Niedersachsen mit einer Erntefläche von 174 Hektar. Das bevölkerungsreichste Nordrhein-Westfalen liegt mit einer Erntefläche von 60 Hektar dahinter.

Foto: Pilze, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne fordern wegen Maskenaffäre schärfere Gesetze

Nächster Artikel

DAX startet schwach - Autowerte lassen Federn