Nachrichten

DAX startet schwach – Autowerte lassen Federn

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Freitag mit Abschlägen in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.525 Punkten berechnet und damit 0,3 Prozent unter Vortagesschluss.

Anzeige

BMW-Papiere waren am Morgen am Ende der Kursliste zu finden und ließen zu Handelsbeginn über zwei Prozent nach. Der bayerische Automobilkonzern hatte zuvor angekündigt, seinen Aktionären für das Jahr 2020 eine um 24 Prozent gekürzte Dividende auszuschütten. Auch Daimler und Volkswagen waren überdurchschnittlich tief im roten Bereich. Gegen den Trend zulegen konnten in den ersten Handelsminuten Bayer, Deutsche Bank und MTU. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 29.717,83 Punkten geschlossen (1,73 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1945 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8372 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mehr Champignons geerntet

Nächster Artikel

Spahn: Arztpraxen "spätestens Mitte April" regulär im Impfbetrieb