Nachrichten

Manager zweifeln an Tech-Kompetenz ihrer Unternehmen

Büro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschlands Führungskräfte sorgen sich um die digitale Zukunftsfähigkeit ihrer Unternehmen. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung und der Uni Witten/Herdecke hervor, über die das Wirtschaftsmagazin „Capital“ (Ausgabe 7/2020) berichtet. Demnach sind ein Fünftel der befragten Führungskräfte überzeugt, dass das eigene Unternehmen bei Zukunftstechnologien wie künstlicher Intelligenz oder Big Data auf der Höhe der Zeit ist.

Anzeige

Knapp die Hälfte (49 Prozent) der Befragten attestierten ihren Firmen beim Thema Digitalisierung „großen Nachholbedarf“. Zwar sei die digitale Transformation nach Aussage von 61 Prozent firmenintern ein wichtiges strategisches Thema, doch werde das Thema „vorwiegend unter Kostengesichtspunkten betrachtet“, wie knapp 40 Prozent der Befragten eingestehen. Für den digitalen Rückstand der Unternehmen machen 45 Prozent der Führungskräfte die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen verantwortlich, die nicht innovationsfördernd seien. Die Umfrage wurde im vergangenen Jahr bei knapp 1.000 Managern erhoben.

Foto: Büro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EU-Verkehrskommissarin kritisiert Fluggesellschaften

Nächster Artikel

DAX am Mittag im Plus - Euro schwächer