Nachrichten

London: Russland in Ukraine zunehmend auf Reservekräfte angewiesen

Russische Einsatzkräfte, MOD,  Text: über dts Nachrichtenagentur

Moskau/Kiew/London (dts Nachrichtenagentur) – Russland ist bei der Invasion in der Ukraine offenbar zunehmend auf den Einsatz von Reservekräften angewiesen. Moskau habe diese „mit ziemlicher Sicherheit“ bereits ins Feld geführt, heißt es im täglichen Lagebericht des britischen Militärgeheimdienstes vom Montag.

Anzeige

Die russischen Reservekräfte bestehen demnach aus Teilzeitsoldaten, aber auch aus freiwilligen Reservisten, die als ganze Einheiten eingesetzt werden. Normalerweise seien sie für Sicherheitsaufgaben im hinteren Bereich vorgesehen, so die Briten. Berücksichtigt werden demnach alle Veteranen, die in den letzten fünf Jahren beim regulären Militär gedient haben. Die russischen Behörden setzten wahrscheinlich Freiwillige aus dieser Kategorie ein, um die dritten Bataillone innerhalb der regulären Brigaden aufzufüllen, heißt es im Lagebericht.

Die Briten gehen davon aus, dass die russische Führung trotz eines anhaltenden Mangels an einsatzfähigen Reservisten wahrscheinlich weiterhin zögern werde, eine Generalmobilmachung anzuordnen.

Foto: Russische Einsatzkräfte, MOD, Text: über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lobby kämpft trotz Getreideknappheit für Biosprit

Nächster Artikel

DAX startet freundlich - FMC vorn