Nachrichten

Linke verteidigt Lokführer-Streik

ICE, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linke hat die Lokführergewerkschaft GDL gegen Kritik an dem ankündigten Warnstreik in Schutz genommen. „Dass es zum Streik bei der Deutschen Bahn kommt, hat die Konzernleitung zu verantworten“, sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Die Bahn habe den Beschäftigten einen „Corona-Bonus“ verweigert, obwohl diese das Land während der Krise „sprichwörtlich auf den Schienen gehalten haben“. Leidtragende seien die Bürger, die sich nun während der Pandemie in wenige übervolle Züge drängen müssten, so der Spitzenkandidat der Linken für die Bundestagswahl. Er forderte: „Der Bund als Eigentümer sollte eingreifen und den anlaufenden Streik mit einem Einigungsangebot abwenden.“

Foto: ICE, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wunderline GO: Entdeckungsreise am Zwischenahner Meer

Nächster Artikel

Waldbrände im Mittelmeerraum wüten weiter - Deutschland hilft