Nachrichten

Lesbos-Proteste: Pistorius fordert Aufnahme von Migranten

Boris Pistorius, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Demonstrationen auf der griechischen Insel Lesbos hat sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) für eine schnelle Aufnahme von minderjährigen Migranten in Deutschland ausgesprochen. „Ich hoffe, dass wir noch im Winter einige dieser Kinder in Deutschland aufnehmen können, die unsere Hilfe so dringend brauchen“, sagte Pistorius der „Welt“. Es gehe darum, „eine humanitäre Katastrophe inmitten der EU wenigstens abzumildern“.

Anzeige

Pistorius sagte weiter: „Angesichts der Lage auf den griechischen Inseln war es zu erwarten, dass diese verzweifelten Menschen, die ja teilweise bereits seit Jahren auf Lesbos oder anderen Ägäis-Inseln verharren, ihrer Perspektivlosigkeit und Frustration Luft machen.“ Es gebe auf europäischer Ebene immer noch keine funktionierende und keine solidarische Flüchtlingspolitik, so Pistorius. Europa brauche „sehr schnell“ ein funktionierendes gemeinsames Asylsystem. „Wenn ein Staat dazu nicht bereit sein sollte, muss es ernsthafte und spürbare Konsequenzen geben, vor allem finanzieller Natur“, so der SPD-Politiker. Er fürchte, dass es mittelfristig zu einer ähnlichen Situation wie 2015 kommen könnte. „Die EU und alle Mitgliedsstaaten müssen jetzt gemeinsam Wege finden, so etwas zu verhindern“, sagte Pistorius.

Foto: Boris Pistorius, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX legt wieder zu - Euro schwächer

Nächster Artikel

Griechenland quartiert Migranten in geschlossene Lager ein

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.