Nachrichten

Lebensmittelpreise steigen bei Obst und Fleisch besonders schnell

Früchte auf einem Obststand, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Lebensmittel sind in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden – bei Obst und Fleisch ging das überdurchschnittlich schnell. Die Preise für Nahrungsmittel insgesamt waren im Jahr 2020 um 24 Prozent höher als im Jahr 2010, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann (Die Linke), über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagausgaben) berichten.

Anzeige

Obst war im Jahr 2020 sogar um 39,5 Prozent teurer als 2010, Fleisch und Fleischwaren kosteten 28,7 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Berücksichtigt ist für das Jahr 2020 jeweils der Zeitraum von Januar bis November, da aktuellere Daten noch nicht vorlagen. Bei der Interpretation der Daten sei zu berücksichtigen, dass sich die im zweiten Halbjahr 2020 erfolgte Mehrwertsteuersenkung preisdämpfend ausgewirkt habe, so die Bundesregierung. „Eine ausgewogene gesunde Ernährung wird angesichts steigender Preise für viele immer schwieriger“, sagte die Linken-Sozialpolitikerin Zimmermann dem RND. Die Corona-Pandemie habe die Einkommenssituation von Millionen Menschen deutlich verschlechtert, insbesondere von denjenigen, deren Einkommen schon vorher gering gewesen sei.

„Die Bundesregierung muss endlich Menschen mit geringen Einkommen besser unterstützen, sonst droht eine soziale Katastrophe“, sagte Zimmermann.

Foto: Früchte auf einem Obststand, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Gutachten: Bei GAU müssten 1,8 Millionen Deutsche evakuiert werden

Nächster Artikel

Lambrecht: Plattformen sollen nicht über Sperrung entscheiden