Nachrichten

Lauterbach irritiert über Braun-Äußerung zu Großveranstaltungen

Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat irritiert auf die Einschätzung von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) reagiert, im Herbst könnten Großveranstaltungen im Kulturbereich und Fußballspiele mit Fans im Stadion trotz der Corona-Pandemie wieder möglich sein. „Es muss uns im Herbst erst einmal gelingen, den Schulbetrieb zu organisieren und eine zweite Welle zu verhindern“, sagte der Bundestagsabgeordnete und Epidemiologe den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Falls das wirklich zuverlässig geklappt hat, kann über Fußball und Theater nachgedacht werden.“

Anzeige

Er selbst sei „nicht so optimistisch für den Herbst“. Braun hatte zuvor eine positive Zwischenbilanz der Bekämpfung der Coronakrise in Deutschland gezogen. „Derzeit kann man sagen: Wir haben Corona in Deutschland im Griff“, sagte Braun der „Bild am Sonntag“. Aber das sei eine Momentaufnahme, das Virus sei nach wie vor im Land. Braun stellte Großveranstaltungen im Kulturbereich und Fußballspiele mit Fans im Stadion für den Herbst in Aussicht. An der Maskenpflicht will Braun bis zur Zulassung eines Impfstoffs festhalten.

Foto: Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU-Wirtschaftsrat für längere Übergangsfrist bei Bonpflicht

Nächster Artikel

FDP fordert Ermittlungen des Generalbundesanwalts wegen "NSU 2.0"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.