Nachrichten

Lauterbach bemängelt Corona-Kontrollen vieler deutscher Gastronomen

Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat Gastronomen und Veranstalter in Deutschland für ihre „läppischen“ Kontrollen kritisiert. In vielen Restaurants in Deutschland werde nur unzureichend überprüft, ob Gäste geimpft seien oder einen aktuellen Schnelltest vorweisen können, sagte er dem „Spiegel“.

Anzeige

Um der vierten Welle zu begegnen, hält Lauterbach daher weitere Einschränkungen schon bald für unabdingbar. Der SPD-Politiker wünscht sich von den Bundesländern daher am liebsten klare Einschränkungen: „2G bringt am meisten, das ist der Königsweg.“ Lauterbach empfahl, Restaurants, Clubs und andere Veranstaltungsorte nur noch für Geimpfte oder Genesene zu öffnen. Der Politik warf er vor, zu spät ausreichend über die Notwendigkeit der Auffrischungsimpfungen aufgeklärt zu haben.

„Die gesamte erwachsene Bevölkerung wird noch mal eine Booster-Impfung brauchen“, sagte der SPD-Politiker. Es sei ein Fehler gewesen, die Impfzentren vorschnell abzuwickeln.

Foto: Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen legen nach Fed-Entscheid zu - Dow setzt Rekordkurs fort

Nächster Artikel

Ärztekammer und DKG dringen auf Kurswechsel in Krankenhauspolitik

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.