Nachrichten

Lambsdorff verlangt Befristung der Corona-Einschränkungen

Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff fordert, dass die Bundesregierung die aktuellen Maßnahmen im Kontext der Corona-Krise zeitlich beschränkt. „Wir sind ein freies Land, wir sind eine offene Gesellschaft. Die Regierung kann uns nicht auf ewig einsperren, sondern die Regierung muss ganz genau sagen, bis wann das geht, bis wann die Lage wieder unter Kontrolle gebracht werden kann“, sagte Lambsdorff am Montag in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Gleichzeitig machte er deutlich, dass er die aktuellen Regeln für richtig halte: „Die Einschränkung der Freiheitsrechte – und das sage ich als Liberaler, als Angehöriger der FDP – ist notwendig.“ Man müsse eine Not abwenden. „Insofern: Ja zu diesen Maßnahmen“, so der FDP-Politiker in der „Bild“-Sendung.

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet erneut stark im Minus - MTU-Aktie hinten

Nächster Artikel

FDP-Chef fordert Nachbesserungen bei Infektionsschutzgesetz-Reform