Nachrichten

Länder beschließen Beherbergungsverbot für Urlauber aus Hotspots

Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Kiel (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesländer haben sich mehrheitlich auf ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Corona-Risikogebieten geeinigt. Das Verbot gelte in Schleswig-Holstein ab Freitag, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Mittwochnachmittag nach der Schaltkonferenz der Länderchefs mit Kanzleramtschef Helge Braun (CDU). In Hotels übernachten dürfen demnach nur Personen, die einen negativen Corona-Test vorlegen.

Anzeige

Dieser dürfe höchstens 48 Stunden alt sein. Pendlerverkehr und Familienbesuche seien von dieser Regelung ausgenommen, so Günther. Wie das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ berichtet, machen vier Bundesländer dabei nicht mit: Niedersachsen, Hamburg, Thüringen und Berlin.

Foto: Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP-Generalsekretär verlangt Ende des Ausnahmezustands

Nächster Artikel

Landkreise kritisieren Beherbergungsverbote als "überzogen"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.