Nachrichten

Kuban: Kanzlerkandidat erst Ende März nominieren

Tilman Kuban, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat sich gegen die Forderung des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Volker Bouffier gewandt, den Kanzlerkandidaten der Union noch vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden zu bestimmen. „Wir wählen Anfang Dezember in Stuttgart einen neuen Parteichef und nominieren danach gemeinsam mit der CSU einen Kanzlerkandidaten“, sagte Kuban den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Ich halte Ende März dafür auch weiterhin für einen guten Zeitpunkt – nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.“

Anzeige

Hessens Ministerpräsident und CDU-Vize Bouffier hatte gefordert, eine Entscheidung über die Kanzlerkandidatur noch vor dem CDU-Parteitag im Dezember zu treffen. „Ich halte es für richtig und sinnvoll, dass wir diese Frage noch vor dem Bundesparteitag klären“, sagte Bouffier. Er sehe das Rennen um die Kandidatur derzeit noch offen. Wichtig sei, dass der neue Vorsitzende die Partei zusammenhalte. Kuban entgegnete, erst nach den Landtagswahlen im März werde entschieden, „wer für uns als Union bei dieser Bundestagswahl die besten Chancen hat“.

Foto: Tilman Kuban, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunen fordern Maskenpflicht im öffentlichen Raum für Hotspots

Nächster Artikel

UBA-Präsident fordert Verbrenner-Verbot