Nachrichten

Kretschmer kündigt regulären Schulbetrieb nach Sommerferien an

Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will an allen Schulen in seinem Bundesland nach den Sommerferien wieder regulären Schulunterricht anbieten. „Wir wollen, dass nach den Sommerferien der Unterricht auch an allen weiterführenden Schulen wieder normal läuft“, sagte Kretschmer dem Nachrichtenmagazin Focus. Man habe Zeit zur Vorbereitung.

Anzeige

Derzeit arbeite die Landesregierung „an einer Lösung, damit es ab dem neuen Schuljahr keinen Notbetrieb mehr gibt“, so der CDU-Politiker weiter. Konkrete Überlegungen wollte Kretschmer noch nicht nennen. Kitas und Schulen würden eine doppelte Schlüsselrolle einnehmen und seien entscheidend, damit die Wirtschaft wieder anlaufe. „Zum einen wollen und müssen Kinder lernen. Zum anderen können Eltern nur dann wieder ihrer Arbeit mit vollem Eifer nachgehen, wenn sie sicher sein können, dass ihre Kinder gut betreut werden“, so der sächsische Ministerpräsident. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass „Homeoffice und Kinder über längere Zeit nicht machbar“ sei, sagte Kretschmer dem Focus.

Foto: Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU-Vize Breher will mehr weibliche Direktkandidaten

Nächster Artikel

Umsatzsteueraufkommen im April um 38 Prozent eingebrochen