Nachrichten

Kipping bedauert Rücktritt von Berlins Stadtentwicklungssenatorin

Rotes Rathaus in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chefin Katja Kipping hat den Rücktritt der Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke), bedauert. „Katrin Lompscher hat sich jahrelang in Berlin voller Energie und Fachkenntnis eingesetzt für bezahlbares Wohnen. Sie hat jetzt einen blöden persönlichen Fehler begangen“, sagte Kipping in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv.

Anzeige

Sie habe hohen Respekt, wie schnell Lompscher den Fehler eingeräumt habe. Lompscher hatte ihren Rücktritt am Sonntagabend in einer Mitteilung mit fehlerhaften Abrechnungen ihrer Bezüge aus ihrer Verwaltungsrats- und Aufsichtsratstätigkeit begründet. Nach Ansicht von Kipping werde das die Debatte der nächsten Tage bestimmen. Damit werde man Lompschers Wirken aber nicht gerecht. „Mit etwas zeitlichem Abstand wird man sehen, die Bilanz ihres Wirkens wird bestimmt von den Einsatz für bezahlbares Wohnen.“

Foto: Rotes Rathaus in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Union stellt Corona-Großdemonstrationen infrage

Nächster Artikel

Burda-Chef will eigene digitale Infrastruktur in Europa