Nachrichten

KBV: Bund erhöht Impfstoff-Lieferungen an Hausärzte

Impfung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund erhöht in der ersten Maiwoche die Lieferungen an die Hausärzte. „Durch die Anhebung der Impfstoffmenge auf drei Millionen Dosen können die Ärzte für die Woche vom 3. bis 9. Mai mehr Vakzine als bisher bestellen“, schreibt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) den Praxen, berichtet die „Rheinische Post“ (Samstagausgabe).

Anzeige

„Pro Arzt sind bis zu 36 Dosen von Biontech/Pfizer, bis zu 50 Dosen von Astrazeneca und bis zu 15 Dosen von Johnson & Johnson möglich.“ Neben den Hausärzten könnten damit nun auch immer mehr Fachärzte ihre Patienten gegen Covid impfen. Zum Vergleich: Für die letzte Aprilwoche erhalten die Praxen nur zwei Millionen Dosen, und zwar ausschließlich Biontech. Der Apothekerverband Nordrhein lobte die Ankündigungen: „Mit jetzt drei Millionen Dosen können die Praxen so viele Impfungen durchführen wie noch nie“, sagte Verbands-Chef Thomas Preis der Redaktion und begrüßte den Start von Johnson&Johnson: „Mit einer einzigen Impfung erreicht hat man hier schon eine komplette Immunisierung.“

Das entlaste die Hausärzte, weil kein zweiter Impftermin mehr nötig sei. „Der Johnson & Johnson-Impfstoff ist auch ideal für Impfmuffel, die sich nicht gerne ein zweites Mal impfen lassen wollen.“

Foto: Impfung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Weltärztepräsident warnt vor indischer Virusvariante

Nächster Artikel

Bund plant Ausnahmen für Geimpfte bei Infektionsschutzgesetz

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.