Nachrichten

Kassenärzte-Chef offen für Beihilfe zum Suizid durch Ärzte

Rollstühle im Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hat sich nach dem Karlsruher Urteil offen für Beihilfe zum Suizid durch Ärzte gezeigt. „Grundsätzlich wollen die Ärzte Leben erhalten. Es ist aber auch nicht ärztliche Aufgaben, Leben um jeden Preis endlos zu verlängern“, sagte Gassen der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Möglicherweise könne man in diesem Bereich auch nicht jedes Detail gesetzlich regeln. „Es muss Menschen möglich sein, in Würde zu sterben, wenn sie das wollen.“ Der Grad der Hilfeleistung dabei liege letztendlich auch im Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient. „Der Patientenwille, der in Verfügungen zum Ausdruck gebracht wird, muss auch gelten“, so Gassen.

Foto: Rollstühle im Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lambsdorff: CDU-Krise schwächt Deutschland in Europa

Nächster Artikel

Nach Hanau: Israels Botschafter sieht deutsche Demokratie bedroht