Nachrichten

Juso-Vorsitzende will Regierungsbeteiligung der Union verhindern

Jusos, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Jessica Rosenthal, Bundesvorsitzende der SPD-Jugendorganisation Jusos, sieht ein Ziel des Wahlkampfs darin, eine Regierungsbeteiligung von CDU und CSU zu vermeiden. „Die gesamte SPD ist sich einig: Eine Regierungsbeteiligung der Union schadet unserem Land. ,No GroKo‘ könnte ich immer noch sagen, wenn es wider Erwarten noch einmal versucht werden sollte“, sagte sie dem Nachrichtenportal „Watson“.

Anzeige

„Jetzt möchte ich dafür sorgen, dass die SPD stark genug ist, dass wir solche Szenarien gar nicht diskutieren.“ Rosenthal, die als Lehrerin an einer Gesamtschule in Bonn arbeitet, blickte außerdem auf das vergangene, von der Corona-Pandemie stark geprägte Jahr zurück. „Ich habe Klassen unterrichtet, da waren bei vielen die Mikrofone und Kameras in der Video-Konferenz ausgeschaltet. Von denen wusste ich, die sitzen gerade mit drei Geschwistern in einem kleinen Raum und können nicht sprechen, geschweige denn ordentlich lernen. Für diese Schüler und Schülerinnen war das vergangene Schuljahr eine Katastrophe“, sagte Rosenthal.

Foto: Jusos, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Medienminister will weniger Vorgaben für Öffentlich-Rechtliche

Nächster Artikel

US-Börsen legen zu - Ölpreis steigt