Nachrichten

JU-Chef fordert „Deutschland-Plan“ in Coronakrise

Kontrolle von Kontaktbeschränkungen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Jungen Union, Tilman Kuban (CDU), hat sich für einen klaren Fahrplan in der Coronakrise ausgesprochen. „Wir müssen langsam zu Lockerungen kommen. Die Zahlen des RKI lassen das im Moment auch zu“, sagte Kuban in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Er forderte einen „Deutschland-Plan“, der konkrete Anhaltspunkte liefert: „Wenn die Reproduktionszahl beispielsweise unter eins fällt, dann können auch in zwei Wochen Kitas für junge Familien aufmachen oder Sportplätze ohne Kontaktsport“, so Kuban. Läge der Wert in vier Wochen immer noch unter eins, könne man auch wieder die Möglichkeit eröffnen, in Bars und Restaurants zu gehen. Es brauche einen klaren Plan, bei dem jeder wisse, dass es messbare Faktoren gibt, die entscheidend sind: „Ein Vertrag, ein Angebot an die Gesellschaft – wenn ihr alle mitzieht, dann habt ihr auch die Möglichkeit, wieder rauszugehen“, so Kuban.

Foto: Kontrolle von Kontaktbeschränkungen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Baden-Württemberg: Zwei Tote bei Verkehrsunfall

Nächster Artikel

Ikea will Sicherheitskonzept überprüfen